Home / Arbeitsfelder + Angebote / Konfirmandenarbeit

Konfirmandenarbeit


KonfirmandInnen 2017/2018

Elternabend zur Konfirmation

Pfarrer Dr. Arne Dembek

am Dienstag, 27. Februar 2018, 19.30 Uhr, im Prot. Gemeindezentrum

Alle anstehend Fragen zur Konfirmation können an diesem Abend besprochen werden.


KonfirmandInnen 2018/2019

ab August 2018

Pfarrer Dr. Arne Dembek

Informationsabend für Eltern und Konfirmanden:
Dienstag, 12. Juni 2018, 19.00 Uhr im Prot. Gemeindezentrum

Konfitag 1: Samstag, 11. August 2018, ab 17.00 - 22.00 Uhr
Themen: Gemeinde/Kirche/Gottesdienst

Weitere Konfitage und Termine werden im Unterricht bekannt gegeben.


Konfirmanden-Projekt „Ein Sarg in den Farben des Lebens“

Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Protestantischen Kirchengemeinde Kandel konnten am 18.11. beim Bestattungshaus Mächerle ihre Fragen rund um das Thema „Sterben und Tod“ stellen. Im Rahmen einer Unterrichtsreihe hatten Pfarrer Arne Dembek und das Mitarbeiterteam mit den Jugendlichen die Kandeler Bestatter besucht: „Ich finde es wichtig, dass Sterben und Tod kein Tabu sind, sondern dass auch junge Menschen sich mit dem Thema auseinandersetzen. Nur so können sie begreifen, dass das Sterben zum Leben gehört“, erläutert Pfarrer Dembek die Absicht des Besuchs.

Für die Jugendlichen gab es eine Führung durch die Räume im Bestattungshaus und Einblicke in die verschiedenen Arbeitsgebiete. Ehepaar Hummel vom Bestattungshaus Mächerle stand den Konfirmandinnen und Konfirmanden Rede und Antwort: „Wir begleiten Menschen in einer sehr schwierigen Lebenssituation. In allem, was wir tun, versuchen wir ihnen den Abschied so leicht wie möglich zu machen.“

Am Ende des Besuchs gab es eine besondere Aktion: die Jugendlichen durften einen Sarg und eine Urne mit bemalen: „Das macht erstens Spaß und ist außerdem eine gute Möglichkeit, um Berührungsängste mit dem Thema abzubauen“, so Pfarrer Dembek.

Der bemalte Sarg soll verkauft werden und ein Teil des Verkaufserlöses wird vom Bestattungshaus Mächerle dem Kinderhospiz „Sterntaler“ in Dudenhofen gespendet.